Nutzungsvereinbarung kreditkarte Muster

Eine Unternehmenskreditkartenrichtlinie erläutert die Verwendung, Berechtigung und Anforderungen einer Unternehmenskreditkarte. Kreditkartenrichtlinien für Unternehmen sind interne Vereinbarungen zwischen einem Arbeitgeber und seinen Mitarbeitern und umreißt die akzeptable und inakzeptable Verwendung von Unternehmenskreditkarten. Solche Richtlinien definieren Erwartungen in Bezug auf Kartenrückzahlung, Kostenerstattung, Haftung und Kreditlimits. Insgesamt ist Ihre interne Geschäftskreditkartenrichtlinie einzigartig für Ihr Unternehmen. Um eine Unternehmenskreditkartenrichtlinie zu erstellen, müssen Sie ein Richtlinienstartdatum festlegen, Ihre Kartentypen identifizieren, bestimmen, wer berechtigt ist, Ausgabenlimits festlegen, Ausgabenberichte festlegen, alle Folgen eines Richtlinienverstoßes benennen und definieren, wer für die Richtlinie verantwortlich ist. Sie können den Checklisten unten folgen oder die Checkliste als PDF herunterladen. Wenn Sie eine Firmenkreditkartenrichtlinie für Ihr Unternehmen benötigen, besuchen Sie Rocket Lawyer. Es ist ein Online-Rechtsdienstleister, der Ihnen benutzerdefinierte juristische Dokumente anbietet, nachdem Sie nur ein paar Fragen beantwortet haben. Die Website bietet bei Bedarf auch zusätzliche Rechtshilfe an.

Beginnen Sie noch heute. Wenn Ihr Mitarbeiter gegen eine Bestimmung Ihrer Unternehmenskreditkartenrichtlinie verstößt, ist es wichtig, bereits klare Konsequenzen zu ziehen. Kleinere Verstöße, z. B. eine Zuschmacht eines Kunden, können zur vorübergehenden Aussetzung seiner Unternehmenskreditkarte führen. Größere Probleme, wie Betrug, können jedoch zur Kündigung eines Mitarbeiters führen. Be The Machine ist nicht spärlich mit Firmenkreditkarten. Tatsächlich erhält jeder Mitarbeiter eine Firmenkreditkarte ohne monatliches Kreditlimit. West verlässt sich darauf, dass seine Mitarbeiter “aufstehen” und im Auftrag des Unternehmens die richtigen Kaufentscheidungen treffen. Kartenherausgeber skizzieren auch verantwortliche Parteien, wenn es um die Gebühren geht, die bei Zahlungsverzug berechnet werden. Einzelne Zahlungskarten halten beispielsweise den Karteninhaber für diese Gebühren verantwortlich.

Es ist wichtig, dass Sie diese Informationen in Ihre Unternehmenskreditkartenrichtlinie aufnehmen. Eine einfache Möglichkeit, den Aufwand von von Mitarbeitern eingereichten Spesenabrechnungen zu vermeiden, ist die Verwendung von Prepaid-Visitenkarten von einem Dienst wie Bento for Business. Sie steuern Ausgabenlimits und Ausgabenkategorien, und Spesenabrechnungen werden alle an einem geeigneten Ort gespeichert, auf den Sie in Sekundenschnelle zugreifen können. Bento synchronisiert sich sogar mit der beliebtesten Buchhaltungssoftware und bietet eine 60-tägige kostenlose Testversion. Karteninhaber-Implementierungsformular-Mitarbeiternutzungsvereinbarung Ein Kreditkartenautorisierungsformular ist eine Möglichkeit, sich vor Rückbuchungen zu schützen. Wenn Sie über ein signiertes Dokument des Karteninhabers verfügen, das Ihnen die Erlaubnis gibt, seine Karte für erbrachte Dienstleistungen zu belasten, sind Ihre Chancen, Ihren Fall mit dem Kartenaussteller zu gewinnen, viel wahrscheinlicher und weniger kompliziert. Wenn Sie es mit Debitorenzahlungen zu tun haben, kann es kompliziert werden. Heutzutage zahlen viele Kunden lieber mit einer Kreditkarte. Daher ist es für Unternehmen wichtig, Kreditkartenautorisierungsformulare zu erstellen und zu verwenden.

Ein solches Formular wird in der Regel von Unternehmen verwendet, so dass sie einen Karteninhaber laufend belasten können.