Tarifvertrag friseurhandwerk rheinland pfalz

Unternehmen in Rheinland-Pfalz erhalten mehr Zeit für die Au… srüstung elektronischer Kassensysteme mit einer zertifizierten technischen Sicherheitseinrichtung (TSE). Dies gab die rheinland-pfälzische Finanzministerin Doris Ahnen heute in Mainz bekannt. In geeigneten Fällen können demnach Kassensysteme noch bis spätestens zum 31. März 2021 umgestellt werden. Die bundesweite Regelung sah bisher eine Frist zur Umstellung der Kassensysteme bis zum 30. September 2020 vor. Telefon: +49(0)221-973037-0Telefax: +49(0)221-973037-30 info@friseurhandwerk.de Tel. 06 31/37 12 23 1 Webseite: www.friseurverband-pfalz.de E-Mail: fv-friseure@kh-westpfalz.de Auch Friseursalon-Besitzerin Jessica Renner von der Kreishandwerkskammer Südpfalz Deutsche Weinstraße hat “Bauchschmerzen”. “Wir sind eng gebucht, sechs Tage, Zwölf-Stunden-Schichten.

Das können wir höchstens zwei Wochen so durchhalten.” Das Hygienekonzept sei für sie und ihr Team eine Herausforderung. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat nach den Gesprächen der Länderchefs mit der Kanzlerin über Neuerungen in den Corona-Verordnungen informiert. Sie teilte mit, dass Spielplätze wieder geöffnet werden können. mehr… Auch Ralf Baier, Stellvertretender Kreishandwerksmeister Südpfalz Deutsche Weinstraße, rechnet mit weiteren Umsatzeinbußen. Denn es sei eine intensive und sorgfältige Vorbereitung nötig, um allen Maßnahmen gerecht zu werden, sagte er dem SWR. “Meine Kunden kriegen am Eingang sogar Fieber gemessen”, so der Friseurmeister. Die kostenlosen Druckvorlagen für Aufkleber, Buttons und Flyer finden Sie hier: www.friseurhandwerk.de/corona/friseure-gegen-corona.html. . Das Video und das zugehörige Hashtag #friseuregegencorona dürfen gerne geteilt werden. Wir freuen uns auf Ihr Feedback. Liebe Nichtbetroffenen, dadurch, dass Friseure*innen ihre Salons schlossen, wurden Infektionsketten unterbrochen.

Diese Menschen haben uns geholfen, gesund zu bleiben. Jetzt ist es an uns, ihnen zu helfen. Die Betriebe haben für uns ein Sonderopfer erbracht und einen Schaden erlitten. Jetzt helfen wir ihnen und fordern den Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages auf, tätig zu werden. Dazu benötigen wir 50.000 Stimmen.